Letztes Update am Sa, 03.08.2019 19:30

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Siege für den LASK, Hartberg und Altach



Vizemeister LASK hat auch das zweite Spiel in dieser Saison der Fußball-Bundesliga gewonnen. Die Linzer feierten am Samstag einen 3:0-Sieg bei der Wiener Austria. Die Violetten sind damit weiter ohne Punkte. Aufsteiger Wattens, in der ersten Runde gegen die Austria erfolgreich, mussten sich in Altach 2:3 geschlagen geben. Hartberg feierte eines 4:1-Heimsiegs gegen die Admira.

Die Wiener Austria und ihr neuer Trainer Christian Ilzer straucheln bereits früh in der Saison. Zum Liga-Heimauftakt unterlagen die „Veilchen“ dem LASK mit 0:3 (0:1) und stehen damit nach der 2. Runde der Fußball-Bundesliga noch ohne Punkte da. Der Vizemeister aus Oberösterreich gewann hingegen auch sein zweites Spiel ohne Gegentor.

In einer an Torchancen armen Partie sorgten Christian Ramsebner (43.) und Georg Trauner (86.) jeweils mit Kopfballtreffern nach Ecken sowie Marko Raguz (92.) im Finish für den klaren Auswärtssieg der Linzer. Die Truppe von Valerien Ismael kann damit mit breiter Brust zur Champions-League-Qualifikation am Mittwoch nach Basel reisen. Die Austria, wo Ilzer ein völlig verpatztes Heimdebüt erlebte, ist gegen den LASK seit acht Spielen sieglos. In den vergangenen fünf Duellen holten die Wiener nur einen einzigen Punkt.

Der SCR Altach fuhr unterdessen in der zweiten Runde die ersten Punkte ein. Nach dem 0:2 beim LASK zum Auftakt setzten sich die Vorarlberger am Samstag vor eigenem Publikum gegen den mit einem 3:1 gegen die Austria gestarteten Aufsteiger WSG Tirol mit 3:2 (2:2) durch.

Manfred Fischer (30.) und Mergim Berisha (41.) egalisierten für die Gastgeber die Rückstände durch Zlatko Dedic (1.) und Stefan Hager (32.). Das Siegestor gelang Jan Zwischenbrugger in der 75. Minute.

Nach der Blamage im Cup und der Liga-Auftaktpleite gegen Mattersburg feierte Hartberg das erste Erfolgserlebnis dieser Saison. Die Steirer besiegten am Samstag in der Fußball-Bundesliga die Admira mit 4:1 (2:0). Dario Tadic mit einem Kopfball-Doppelpack (4., 63.), Tobias Kainz (17.) und Rajko Rep (76.) sorgten für den deutlichen Heimsieg.

Die Runde wird am Sonntag (17:00 Uhr) mit den Partien SKN St. Pölten - Rapid Wien, Red Bull Salzburg - SV Mattersburg und WAC - SK Sturm Graz abgeschlossen.




Kommentieren