Letztes Update am So, 04.08.2019 11:41

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fahrerflüchtiger in Wien verlor Kennzeichen



Ein Fahrerflüchtiger ist am Samstag nach einem Verkehrsunfall in Wien nicht sehr weit gekommen: Der 32-Jährige hatte nämlich laut Polizei bei dem Crash eine Kennzeichentafel verloren. Er hatte am Abend einen Unfall mit einer leicht Verletzten verursacht und raste einfach davon. Als die Polizei ihn fand, wies er einen Blutalkoholwert von 1,98 Promille auf.

Der Lenker war kurz nach 21.00 Uhr am Dr.-Karl-Renner-Ring mit einem vor ihm stehenden Auto kollidiert und hatte dieses gegen eine Straßenbahn der Linie D geschleudert, wodurch eine Insassin des Pkw leicht verletzt wurde. Anschließend flüchtete der 32-Jährige mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort. Doch da er sein Kennzeichen verloren hatte, wurde er rasch in Ottakring ausgeforscht.

Bereits um 14.30 Uhr wurde eine Achtjährige am Margaretengürtel bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Das Mädchen hatte mit seiner Mutter bei Grün einen Schutzweg überquert, als es vom Wagen eines einigenden Pkw-Lenkers (66) erfasst wurde. Das Kind kam mit Prellungen glimpflich davon, berichtete die Polizei am Sonntag.




Kommentieren