Letztes Update am So, 04.08.2019 20:11

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Schwerverletzte bei Radrennen in Tirol



Zwei Rennradfahrer sind am Sonntag beim Radrennen „Arlberg Giro“ in Kappl (Bezirk Landeck) durch Stürze schwer verletzt worden. Wie die Landespolizeidirektion Tirol mitteilte, kam ein 48-jähriger Deutscher auf der B188 aus unbekannter Ursache zu Sturz. Ein nachkommender 51-jähriger Belgier habe nicht ausweichen können und sei nach einer Kollision ebenfalls gestürzt.

Die beiden wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Zams gebracht. Bei dem traditionellen Radrennen, das auf 150 Kilometern von St. Anton am Arlberg über Arlberg und Silvretta führt, wurden am Sonntag rund 1.400 Teilnehmer gezählt. Am schnellsten wurde die Strecke von Mathias Nothegger bewältigt, in drei Stunden, 45 Minuten und 58,5 Sekunden. Der 41-jährige Vorarlberger hatte im Juni auch bereits den traditionellen „Glocknerkönig“ von Bruck an der Großglocknerstraße zum Fuscher Törl gewonnen.




Kommentieren