Letztes Update am Di, 06.08.2019 21:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fehlstart bei Beach-Volleyball-EM für alle sechs ÖVV-Teams



Alle sechs österreichischen Beach-Volleyball-Teams haben bei den Europameisterschaften in Moskau ihre Auftaktspiele verloren. Mit Robin Seidl/Philipp Waller bezog auch das letzte ÖVV-Duo im Einsatz eine Auftaktniederlage. Den Beginn der Niederlagenserie hatten am Montag Schützenhöfer/Plesiutschnig markiert. Am Dienstag folgten Doppler/Horst, Huber/Dressler, Freiberger/Teufl und Ermacora/Pristauz.

Die WM-Achtelfinalisten Robin Seidl/Philipp Waller mussten sich am Dienstagabend den als Nummer 3 gesetzten Russen Konstantin Semenow/Ilja Leschukow glatt 0:2 (-15,-15) geschlagen geben. Die beim Major in Wien in der Vorwoche vorzeitig gescheiterten Clemens Doppler/Alexander Horst unterlagen den Ex-Weltmeistern Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (NED) nach Satzführung 1:2 (16,-18,-12).

Alexander Huber/Christoph Dressler zwangen die EM-Titelverteidiger und Wien-Triumphatoren Anders Mol/Christian Sörum (NOR) beim 2:1 (14,-22,12) ebenfalls über die volle Distanz. Auch Martin Ermacora/Moritz Pristauz mussten sich Ondrej Perusic/David Schweiner (CZE) in drei Sätzen geschlagen geben.

Eva Freiberger/Valerie Teufl unterlagen den Schweizerinnen Nina Betschart/Tanja Hüberli hingegen 0:2. Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig hatten am Montag ihr Auftaktmatch 0:2 verloren. Die jeweils zweiten von drei Gruppenspielen der ÖVV-Teams sind alle am Mittwoch angesetzt.




Kommentieren