Letztes Update am Mi, 07.08.2019 09:44

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bankomat in burgenländischem Supermarkt gesprengt



Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch in einem Supermarkt in Mattersburg einen Bankomaten gesprengt. Das darin enthaltene Geld nahmen die Täter mit, die Höhe der Beute war vorerst allerdings nicht bekannt. Eine Alarmfahndung in der Nacht verlief ergebnislos. Auch am Mittwochvormittag waren die Täter noch auf der Flucht, so die Landespolizeidirektion.

Die Unbekannten brachen gegen 3.30 Uhr die Tür zu dem Supermarkt auf und sprengten den Bankomaten. Um die Spuren zu vernichten, legten sie anschließend am Tatort ein Feuer, berichtete die Polizei gegenüber der APA. Danach dürften sie in einem großen, dunklen Fahrzeug geflüchtet sein.

Die Polizei leitete sofort eine Alarmfahndung ein. Im ganzen Burgenland habe man an neuralgischen Punkten nach dem Fahrzeug Ausschau gehalten, betonte ein Sprecher. Nach zwei Stunden wurde die Fahndung jedoch ohne Ergebnis abgebrochen.

Am Mittwochvormittag lief die Spurensicherung am Tatort. Zudem gehe man allen eingelangten Hinweisen nach, hieß es vonseiten der Polizei. Weitere Details zu der Bankomatsprengung waren vorerst nicht bekannt.




Kommentieren