Letztes Update am Mi, 07.08.2019 10:06

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Explosion vor Steuerverwaltung in Kopenhagen



Vor der dänischen Steuerverwaltung in Kopenhagen hat es eine schwere Explosion gegeben. Hintergründe und mögliche Verantwortliche der Detonation am späten Dienstagabend seien noch unklar, teilte die Kopenhagener Polizei am Mittwoch mit. Verletzt wurde offenbar niemand.

Der Chefinspektor in der dänischen Hauptstadt, Jörgen Bergen Skov, sprach am Mittwoch von „einem Angriff, den wir nicht akzeptieren können oder wollen“. Am Vormittag wollte die Polizei auf einer Pressekonferenz Näheres zu dem Vorfall mitteilen.

Bilder aus dem Eingangsbereich des Verwaltungsgebäudes zeigten heftige Schäden an der Fassade und an Fenstern. Die Mitarbeiter wurden von Verwaltungsdirektorin Merete Agergaard aufgefordert, am Mittwoch zu Hause zu bleiben. Die Steuerverwaltung Skattestyrelsen liegt im Norden der Stadt am Bahnhof Nordhavn.




Kommentieren