Letztes Update am Mi, 07.08.2019 14:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bankomat in burgenländischem Supermarkt aufgeschnitten



Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch in einem Supermarkt in Mattersburg einen Bankomaten aufgeschnitten und das darin enthaltene Geld gestohlen. Sie verursachten dabei einen Schaden im oberen fünfstelligen Eurobereich. Die Täter konnten flüchten. Eine Alarmfahndung in der Nacht verlief ergebnislos, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch.

Die Unbekannten verschafften sich um 3.21 Uhr Zugang zu dem Supermarkt, indem sie die Eingangstür aufbrachen. Im Anschluss öffneten sie den Bankomaten laut Polizei mit einem Winkelschleifer und entnahmen das darin enthaltene Geld. Um die Spuren zu vernichten, setzten sie den Tatort in Brand, ehe sie mit einem dunklen Pkw flüchteten. In welche Richtung die Unbekannten davonfuhren, war vorerst noch unklar, hieß es vonseiten der Polizei.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb ohne Ergebnis. Sie wurde nach knapp zwei Stunden abgebrochen. Am Mittwoch waren die Täter weiter auf der Flucht. Die Feuerwehr Mattersburg war im Einsatz, um den Brand in dem Supermarkt zu löschen.




Kommentieren