Letztes Update am Do, 08.08.2019 09:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schwierige Rettung nach Verkehrsunfall auf A2



Zwei Frauen haben Donnerstagfrüh nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) orientierungslos auf Hilfe warten müssen. Das Auto der beiden war nahe einer Brücke von der Fahrbahn abgekommen und rund 50 Meter über eine Böschung geschlittert. Die Feuerwehr Nestelbach musste nach der vagen Ortsangabe bei der Alarmierung erst nach dem Wrack suchen.

Die Lenkerin war gegen 3.30 Uhr am Weg Richtung Wien kurz nach der Anschlussstelle Laßnitzhöhe von der A2 abgekommen. Der Wagen überschlug sich über eine Böschung und durch ein Waldstück. Von der Autobahn aus war das Fahrzeug dann nicht mehr sichtbar. Die Insassinnen überlebten den schweren Unfall, waren aber nach dem Crash orientierungslos. Sie riefen die Einsatzkräfte. Eine Suche wurde gestartet.

Nachdem die Helfer das Fahrzeug entdeckt hatten, musste die Rettung aus dem unwegsamen Gelände organisiert werden. Die Frauen kamen anschließend mit Verletzungen in das LKH Graz. Die Feuerwehr Nestelbach war mit 18 Helfern und drei Fahrzeugen im Einsatz. Zudem wurde für die Bergung des Autowracks das schwere Rüstfahrzeug der Kameraden aus Gleisdorf gerufen. Mit diesem konnte der Wagen der Frauen unter der Brücke gehoben und anschließend abtransportiert werden.




Kommentieren