Letztes Update am Do, 08.08.2019 20:14

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Thiem nach Sieg über Cilic im Montreal-Viertelfinale



Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem steht im Viertelfinale des mit 5,7 Millionen US-Dollar dotierten ATP-Masters-1000-Turniers in Montreal. Der 25-jährige Niederösterreicher besiegte am Donnerstagnachmittag den Kroaten Marin Cilic 7:6(7),6:4. Nächster Gegner des Weltranglistenvierten ist entweder der als Nummer acht gesetzte Russe Daniil Medwedew oder der Chilene Cristian Garin.

Seinen „Kanada-Fluch“ hatte Thiem zuvor im sechsten Anlauf gebrochen. Der 25-jährige Niederösterreicher und frisch gebackene Kitzbühel-Sieger besiegte nach fünf Auftakt-Niederlagen en suite (in Toronto oder Montreal) den 20-jährigen Lokalmatador Denis Shapovalov nach 1:47 Stunden mit 6:4,3:6,6:3.

Thiem zeigte sich nach dem Sieg erleichtert. An das Ende seines ganz persönlichen „Kanada-Fluches“ hat er während des Spiels „nicht wirklich gedacht“, meinte Thiem danach. „Aber jeder Sieg bei einem 1000er-Event ist schon speziell, weil es eben nur gegen richtig starke Gegner geht. Gegen Gegner, die in den ersten 35 oder 40 stehen.“

Es war überhaupt der erste Einzel-Sieg eines Österreichers in Kanada seit Jürgen Melzer 2004. Melzer ist übrigens gemeinsam mit Oliver Marach im Doppel am Mittwoch gleich zum Auftakt in Montreal ausgeschieden. „Für uns Österreicher ist es schon schwer da, weil wir halt meistens in Kitzbühel spielen oder in Hamburg, und wir natürlich gern unsere Heimturniere spielen“, erläuterte Thiem. Es sei eben schwierig, sich in so kurzer Zeit auf die Zeitzone und den völlig anderen Belag umzustellen.




Kommentieren