Letztes Update am Fr, 09.08.2019 14:28

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Drei Jahre Haft für Vater wegen sexuellen Missbrauchs



Drei Jahre Haft hat ein 58-Jähriger am Freitag im Wiener Landesgericht bekommen, weil er mehrfach die eigene Tochter sexuell missbraucht hat. Den nicht rechtskräftigen Schuldspruch fällte ein Schöffensenat unter dem Vorsitz von Christoph Bauer. Der Mann hatte im April Selbstanzeige bezüglich zweier Fakten erstattet, die er am Freitag in der Verhandlung auch zugab.

Die beiden Übergriffe verübte der Mann im Herbst 2018 bzw. im Februar 2019. Hingegen wies er weitere Vorwürfe seiner heute zehnjährigen Tochter zurück, wonach es bereits seit 2017 mehrere Missbrauchshandlungen gab. Die Anklage wurde ausgedehnt, der Schuldspruch erfolgte auch in manchen dieser inkriminierten Vorfälle. Von anderen Fakten wurde er hingegen freigesprochen. Die Verurteilung erfolgte wegen sexuellen Missbrauchs Unmündiger. Der 58-Jährige nahm das Urteil an, die Staatsanwaltschaft gab hingegen keine Erklärung ab. Daher ist der Richterspruch nicht rechtskräftig.




Kommentieren