Letztes Update am Fr, 09.08.2019 20:56

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


57-jähriger Oberösterreicher starb nach Badeunfall



Ein 57-jähriger Mann ist Donnerstag nach einem Badeunfall in Linz am Weg ins Krankenhaus gestorben. Er war im Kleinen Weikerlsee untergangen und konnte zwar zunächst erfolgreich reanimiert werden. Aber am Transport zum Med Campus III starb er dann doch. Der Weikerlsee ist ein künstlich angelegtes Naherholungsgebiet im Südosten von Linz.

Ein 34-jähriger Mann hatte wahrgenommen, dass direkt neben ihm - 20 Meter vom Ufer entfernt - eine Person plötzlich im Wasser versank. Er schrie um Hilfe, die Polizei wurde verständigt - und mehrere Badende versuchten, den Untergegangenen zu finden. Das war wegen des dichten Seegrases allerdings schwierig. Schließlich konnte er doch gefunden, an die Wasseroberfläche geholt und mit einer Matratze ans Ufer gebracht werden, wo Passanten und Einsatzkräften umgehend mit Reanimationsmaßnahmen begannen.




Kommentieren