Letztes Update am Sa, 10.08.2019 15:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Ocean Viking“ rettete weitere Menschen im Mittelmeer



Das neue Rettungsschiff der Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen hat am Samstag weitere Migranten im Mittelmeer gerettet. Mehr als 80 Menschen seien aus einem Schlauchboot im zentralen Mittelmeer geborgen worden, teilte SOS Méditerranée auf Twitter mit. „Sie sind jetzt in Sicherheit an Bord der Ocean Viking“, schrieb die Organisation.

Es war die zweite Rettung in weniger als 24 Stunden. Schon am Freitag hatte die „Ocean Viking“ bei ihrem ersten Einsatz mehr als 80 Menschen gerettet. Wohin die nunmehr über 160 Migranten an Bord gebracht werden, ist ungewiss, da Italien und Malta keine Schiffe mit Bootsflüchtlingen mehr in ihre Häfen lassen wollen.

Die „Ocean Viking“ war am Sonntagabend von Marseille aus in See gestochen, um vor Libyen nach Migranten in Seenot Ausschau zu halten. Das neue Schiff der Organisationen fährt unter norwegischer Flagge. Bis vergangenes Jahr waren die NGOs mit der „Aquarius“ unterwegs gewesen.




Kommentieren