Letztes Update am Mo, 12.08.2019 23:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Murray unterlag bei Comeback in Cincinnati



Der frühere Weltranglisten-Erste Andy Murray hat am Montag in Cincinnati bei seinem Comeback im Tennis-Einzel gegen Richard Gasquet 4:6,4:6 verloren. Damit wäre der Franzose der Auftaktgegner von Dominic Thiem. Der Niederösterreicher hat sich in Folge einer Verkühlung aber vorerst noch offengelassen, ob er am Mittwoch antreten wird. Gasquet führt jedenfalls im Head-to-Head gegen Thiem 2:0.

Der 32-jährige Murray hatte eine Wildcard für das auf Hartplatz gespielte Masters-1000-Event erhalten und war damit erstmals seit den Australian Open im heurigen Jänner wieder im Einzel angetreten. Dem dreifachen Grand-Slam- und zweifachen Olympiasieger wurde bei einer Operation ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Seit Juni tastete er sich im Doppel wieder an das höchste Niveau heran. Zuletzt war Murray nur im Doppel oder Mixed angetreten, nun versucht er es eben auch im Einzel.

Gegen Gasquet geriet Murray rasch 0:2 in Rückstand, machte das Manko wieder wett und gab kurz darauf sein Service erneut ab. Beim Aufschlag schwächelte der Rückkehrer auch zu Beginn des zweiten Satzes und handelte sich so das entscheidende Break ein. Die fehlende Spielpraxis war ihm deutlich anzumerken. Aber Murray hatte auch gute Phasen und machte einen fitten Eindruck. Ob er am in zwei Wochen beginnenden US Open teilnimmt, ist noch offen. Danach tritt er in Zhuhai und Peking an.




Kommentieren