Letztes Update am Do, 15.08.2019 10:34

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vor Gibralter festgesetzter Tanker soll offenbar freikommen



Der Anfang Juli von der britischen Marine festgesetzte iranische Öltanker „Grace 1“ soll nach einem Medienbericht noch am Donnerstag wieder in See stechen können. Das berichtete die Zeitung „The Sun“ unter Berufung auf regierungsnahe Quellen. Die Marine hatte den iranischen Tanker am 4. Juli wegen des Verdachts festgesetzt, dass er unter Verstoß gegen EU-Sanktionen Öl nach Syrien liefern sollte.

Inzwischen sei klar, dass der Tanker nicht mehr nach Syrien fahren werde, hieß es. Deshalb gebe es keinen Grund mehr, das Schiff und die Besatzung festzuhalten. Der Iran bestritt die Vorwürfe und setzte als Vergeltung zwei Wochen später einen britischen Tanker in der Straße von Hormuz wegen angeblicher Verstöße gegen das Seerecht fest. Die Vorfälle haben die Spannungen im Iran-Konflikt und in der Golf-Region verschärft.




Kommentieren