Letztes Update am Fr, 16.08.2019 15:34

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Palästinenser rammt zwei Israelis mit Auto - Angreifer tot



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Ein Mann hat im besetzten Westjordanland nach israelischen Angaben mit seinem Auto zwei Israelis gerammt. Die beiden Teenager seien schwer verletzt worden, teilte der israelische Rettungsdienst am Freitag mit. Ein Polizist auf dem Nachhauseweg habe den Angreifer erschossen, teilte die Polizei mit.

Der Vorfall habe sich nahe der Siedlung Elasar südwestlich von Bethlehem ereignet. Bilder vom Tatort zeigten ein Auto auf dem Dach im Graben neben einem Bushaltestellen-Häuschen.

Das palästinensische Gesundheitsministerium berichtete, Israel habe es darüber informiert, dass der mutmaßliche Angreifer ein Palästinenser gewesen sei. Zunächst habe es nur geheißen, der Mann sei verletzt.

Erst vergangene Woche war im Bereich Gush Etzion südlich von Jerusalem die Leiche eines 19 Jahre alten Soldaten gefunden worden. Das Opfer, das zur Tatzeit zivile Kleidung trug, war auch Student einer jüdischen Religionsschule (Yeshiva). Die Leiche wies zahlreiche Stichverletzungen auf.

Zwei Tage nach dem Anschlag nahmen Sicherheitskräfte im Westjordanland zwei palästinensische Tatverdächtige fest. Es handle sich um zwei junge Männer - Jahrgang 1995 und Jahrgang 1989 - aus Beit Kahil nahe Hebron, teilte Israels Inlandsgeheimdienst Shin Bet mit. Der Jüngere sei ein Aktivist der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas.




Kommentieren