Letztes Update am Sa, 17.08.2019 01:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Im Sudan wird ein neues Kapitel aufgeschlagen



Im Sudan wird am Samstag ein neues Kapitel in der Geschichte des ostafrikanischen Landes aufgeschlagen. Der regierende Militärrat und Vertreter der Protestbewegung unterzeichnen nach monatelangen Verhandlungen im Beisein ausländischer Regierungsvertreter in der Hauptstadt Karthum ein Abkommen, welches die Machtübergabe an eine zivile Regierung regelt (13.00 Uhr MESZ).

Gleichzeitig soll der Korruptionsprozess gegen den früheren sudanesischen Machthaber Omar al-Baschir beginnen. Der langjährige sudanesische Staatschef Baschir war nach monatelangen Protesten im April gestürzt worden. Seit seiner Absetzung regiert im Sudan ein Militärrat. In einer ersten Einigung Mitte Juli hatten sich Militärführung und Protestbewegung auf die Bildung einer Übergangsregierung verständigt. Der Einigung waren monatelange Unruhen mit dutzenden Toten vorausgegangen.




Kommentieren