Letztes Update am Sa, 17.08.2019 14:32

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Besitzer von gefundenem Emu haben sich gemeldet



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Besitzer von einem am vergangenen Mittwoch in Bad Traunstein (Bezirk Zwettl) entdeckten Emu haben sich gemeldet. Der Laufvogel sei vor rund zwei Wochen aus einem Hobby-Hof in Yspertal (Bezirk Melk) ausgebüxt, berichtete der ORF NÖ am Samstag. Das Tier namens „Emu“ soll noch eine Woche lang bei den Findern bleiben.

„Mein Schwager hat in den Nachrichten von einem entlaufenen Emu gehört. Da sind wir gleich nach Bad Traunstein gefahren, um zu schauen, ob das unser Emu ist. Und ja: es ist unser Emu“, zeigte sich Martha Lintner dem Bericht zufolge erleichtert. Sie betreibt gemeinsam mit ihrem Mann einen Hobby-Hof, auf dem u.a. zwei Emus leben. Einer der beiden sei vor einigen Tagen verschwunden. „Da muss ihn etwas aufgeschreckt haben, dass er so hoch springen kann“, sagte Lintner.

Zunächst sei der Laufvogel durch den Wald nach Dorfstetten gekommen, angeblich sei er auch in Waldhausen gewesen, berichtete Lintner: „In Bärnkopf ist er auch gesichtet worden, doch als ich hochgefahren bin, war er schon wieder weg.“ Vergangenen Mittwoch hatte Familie Haider den Laufvogel in einem Waldstück entdeckt, dort wird das Tier noch bis Ende nächster Woche bleiben. „Da kommen dann meine Enkel zu Besuch und die wollen den Emu auch unbedingt sehen. Daher hab ich um eine Urlaubsverlängerung angesucht“, wurde Finderin Rosina Haider zitiert.




Kommentieren