Letztes Update am So, 18.08.2019 14:15

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ehepaar mit Schussverletzungen im Bezirk Tulln aufgefunden



In einer Marktgemeinde im Bezirk Tulln ist Sonntagvormittag ein älteres Ehepaar mit Schussverletzungen aufgefunden worden. Die 87-jährige Frau war bereits tot, ihr 90-jähriger Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen, bestätigte die Polizei Medienberichte. Nach ersten Ermittlungen könnte die Pensionistin Suizid begangen haben. Ihr Mann könnte daraufhin versucht haben, sich umzubringen.

Die Ermittlungen zum Hergang waren im Laufen. „Die Staatsanwaltschaft hat die Beschlagnahmung der Leiche und eine Schusshandbestimmung angeordnet“, teilte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage mit. Ergebnisse sollen nächste Woche vorliegen.

Geschossen wurde mit einer legal besessenen Pistole, teilte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner nach dem mutmaßlichen Suizid und Selbstmordversuch am Sonntag mit. Das Ehepaar wurde in seinem Haus im Bezirk Tulln gefunden. Der 90-jährige Mann wurde mit schwersten Verletzungen vom Notarzthubschrauber ins Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.




Kommentieren