Letztes Update am Di, 20.08.2019 10:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mann stach auf 39-jährigen Mitbewohner ein - Lebensgefahr



Ein junger Mann hat am Sonntag gegen 22.00 Uhr im Zuge eines Streits in Wien-Währing mehrmals mit einem Messer auf seinen 39-jährigen Mitbewohner eingestochen. Der 19-Jährige fügte seinem Kontrahenten dabei lebensgefährliche Verletzungen im Oberkörperbereich zu, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Tatverdächtige wurde am Montagvormittag festgenommen und befindet sich in Haft.

Was den Streit in der Staudgasse ausgelöst hatte, war vorerst unklar. Der 39-Jährige wurde von der Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht. Der junge Afghane flüchtete nach der Tat. Wega-Beamte und eine Polizei-Diensthundeeinheit durchsuchten das Wohnhaus des Mannes und nahmen ihn nach einem positiven Stöbereinsatz aufgrund einer mündlichen Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien fest.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren