Letztes Update am Mi, 21.08.2019 08:44

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neun Verletzte nach Schlägerei vor deutschem Ankerzentrum



Bei einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen vor dem Ankerzentrum in Deggendorf im deutschen Bundesland Bayern sind neun Menschen verletzt worden - darunter ein Polizist und drei Wachleute. Die Beamten seien am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr zu dem Ankerzentrum gerufen worden, teilte die Polizei mit. Etwa 20 bis 30 Personen hätten sich dort lautstark gestritten.

Den Einsatzkräften und dem Sicherheitsdienst gelang es schließlich, die Streitenden zu trennen und die Lage zu beruhigen. Sechs Asylbewerber wurden in Gewahrsam genommen. Der Grund des heftigen Streits war zunächst unklar.

Bayernweit gibt es sieben Ankerzentren - in Bamberg, Schweinfurt, Deggendorf, Donauwörth, Zirndorf, Regensburg und Manching. Die ersten waren im August 2018 als Pilotprojekt eingerichtet worden. Sie sind die ersten Anlaufstellen für Migranten zur Prüfung ihrer Asyl-Chancen. Ziel des Bundes ist es, die Asylverfahren durch kurze Behördenwege dort schneller abschließen zu können - sei es mit einer Abschiebung oder einer Bleibegenehmigung.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren