Letztes Update am Mi, 21.08.2019 12:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ex-ÖVP-Stadtrat baut neues NEOS-Team in Groß-Enzersdorf auf



Der frühere ÖVP-Stadtrat Reinhard Wachmann wird das neue NEOS-Team in Groß-Enzersdorf (Bezirk Gänserndorf) aufbauen. Er bringe 15 Personen, u.a. auch ehemaligen Mitglieder von Volkspartei und SPÖ mit, die laut Landessprecherin Indra Collini bereits im Nationalratswahlkampf für die Pinken aktiv sein werden.

Wachmann, der bis zum Ende der Legislaturperiode freier Mandatar bleibe, war laut NEOS im Juni nach einer Abstimmung abberufen worden. „Der ÖVP war es ein Dorn im Auge, dass ich dem SPÖ-Antrag auf Finanzierung eines Kindergartens in Oberhausen (eine Ortschaft, die zu Groß-Enzersdorf gehört, Anm.) zugestimmt habe. Ich persönlich habe mein Amt erhobenen Hauptes verlassen, weil ich für die Sache gekämpft und mich nicht dem Klubzwang gebeugt habe“, wurde der frühere Wirtschaftsstadtrat am Mittwoch in einer Aussendung zitiert.

Collini zeigte sich über die Gründung des neuen pinken Teams in Groß-Enzersdorf erfreut. Bei der Kommunalwahl 2015 hatten die NEOS mit 126 Stimmen oder 2,14 Prozent den Einzug in den Gemeinderat nicht geschafft.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren