Letztes Update am Do, 22.08.2019 12:13

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pilotenstreik bei Ryanair in Großbritannien



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Bei Ryanair ist der Flugverkehr am Donnerstag trotz eines Pilotenstreiks in Großbritannien ohne Störungen angelaufen. Alle Flüge von und zu britischen und irischen Flughäfen seien bis zum Vormittag ohne Beeinträchtigungen über die Bühne gegangen, teilte die irische Billigairline mit. Auch für den Rest des Tages seien keine Ausfälle zu erwarten.

Ryanair versucht zu verhindern, dass die Mitarbeiter Arbeitskampfmaßnahmen ergreifen. Ein irisches Gericht hatte am Mittwoch eine einstweilige Verfügung erlassen und damit einen Streik von Piloten aus Dublin untersagt. Aber ein Londoner Gericht hatte einen ähnlichen Antrag für britische Piloten abgelehnt.

Flugzeugführer in Großbritannien wollen Donnerstag und Freitag streiken. Nach Konzernangaben betrifft das aber nur 30 Prozent der dortigen Piloten. Ryanair liegt seit längerem mit Beschäftigten in ganz Europa im Clinch. Die Mitarbeiter fordern nicht nur höhere Löhne und Gehälter, sondern vor allem auch bessere Arbeitsbedingungen. Für Ryanair ist der Konflikt extrem wichtig, da das Geschäftsmodell der Billigairline auf niedrigen Kosten fußt.




Kommentieren