Letztes Update am Fr, 23.08.2019 11:46

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Millauer als Vierter ins Big-Air-Finale in Cardrona



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Als Vierter der Big-Air-Qualifikation in Cardrona ist Clemens Millauer stark in die neue Saison der Snowboard-Freestyler gestartet. Der 24-jährige Oberösterreicher kam zum Weltcup-Auftakt in Neuseeland in der Ausscheidung auf 80,00 Punkte, besser waren nur der Kanadier Nicolas Laframboise (86,25), der Japaner Hiroaki Kunitake (86,00) und der US-Amerikaner Lyon Farrell (83,75).

Millauer erzielte seine starke Punktezahl mit dem Frontside Double Cork 1440. „Mein erster Trick war sauber ausgeführt und auch sehr weit. Damit war klar, dass ich im Finale dabei sein werde“, sagte der ÖSV-Boarder. Beim zweiten wollte er noch etwas drauflegen, falls das Finale ausfällt. „Aber ich konnte den Sprung nicht landen, da er viel zu weit gegangen ist und ich überrotiert habe.“

Das Finale ist am Samstag, Sonntag oder Montag möglich, je nach Wetterbedingungen. Starker Wind ist vorhergesagt. Sollte es abgesagt werden müssen, zählt das Qualifikationsergebnis. Für Millauer war es auf der Anlage mit den großen Kickern der erste große Belastungstest nach seiner Meniskus-Arthroskopie im linken Knie im April.




Kommentieren