Letztes Update am So, 25.08.2019 16:42

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Irans Außenminister Zarif überraschend bei G-7-Gipfel



Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif ist völlig überraschend beim G-7-Gipfel im französischen Biarritz eingetroffen. Das bestätigte der Sprecher des Außenministeriums in Teheran, Abbas Mousavi, am Sonntag auf Twitter. Nach Angaben des Elysee-Palasts wird Zarif mit dem französischen Außenminister Jean-Yves le Drian zusammenkommen.

Die Iran-Krise ist eines der Hauptthemen beim Gipfel der sieben führenden Wirtschaftsnationen (G-7). Mit der US-amerikanischen Delegation werde Zarif sich nicht treffen, erklärte Mousavi.

Die USA wollen den Iran mit maximalem politischen und wirtschaftlichen Druck zu einem Kurswechsel in der als aggressiv erachteten Außenpolitik zwingen. Trump hatte das Atomabkommen mit dem Iran einseitig aufgekündigt. Die Wiedereinführung von Sanktionen hat bisher aber nur die Spannungen in der Region weiter angeheizt.

Erst am Freitag war Zarif zu Gesprächen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Paris gewesen. Macron ist Gastgeber des G-7-Gipfels. Macron hatte am Sonntag Berichte zurückgewiesen, dass er von den G-7-Partnern einen formellen Auftrag bekommen habe, mit dem Iran zu sprechen. Die G-7 seien ein informeller Klub, deshalb könne es keinen solchen Auftrag geben, sagte er am Sonntag.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Zuvor hatte US-Präsident Trump gesagt, er habe keinen Auftrag unterschrieben, habe aber nichts gegen Iran-Gespräche durch Frankreich oder Japan.

Macron selbst hatte erklärt, die G-7-Regierungen hätten vereinbart, gemeinsam gegenüber dem Iran aufzutreten und ihn beauftragt, eine Botschaft an Teheran zu übermitteln. Es sei weiter Priorität der sieben Regierungen, dass der Iran keine Atomwaffen erhalten und die Spannungen in der Golf-Region abbauen solle, hieß es aus französischen Regierungskreisen. Die G-7 hatten über außenpolitische Fragen wie den Iran am Samstagabend beraten.




Kommentieren