Letztes Update am Mo, 26.08.2019 15:27

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutscher Wanderer stürzte 200 Meter in den Tod



Ein 72-jähriger Deutscher ist am späten Sonntagnachmittag bei einer Wanderung in Kirchberg in Tirol (Bezirk Kitzbühel) tödlich verunglückt. Der Mann stürzte von einem Steig aus bisher unbekannter Ursache rund 200 Meter über steiles Gelände in einen Graben ab. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Unklar sei noch, ob der Tod aufgrund gesundheitlicher Probleme vor dem Absturz oder durch ebendiesen eintrat, hieß es seitens der Polizei. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ordnete eine Obduktion an. Der Mann war mit einer Begleiterin auf dem „Gaisbergjoch-Steig“ von der Bärstättalm talwärts in Richtung „Gaisbergstüberl“ unterwegs. Die Frau ging dabei voraus. Nachdem sich der Deutsche plötzlich nicht mehr hinter der Frau befunden hatte, ging diese ein Stück zurück, um nach ihm zu suchen. Da sie ihn nicht finden konnte, setzte sie einen Notruf ab.

Bergrettung Kirchberg sowie ein Polizeihubschrauber suchten daraufhin nach dem 72-Jährigen. Schließlich fanden ihn die Bergretter im Graben.




Kommentieren