Letztes Update am Mo, 26.08.2019 17:03

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sieber und Co. nach Rang 3 im WM-Vorlauf in Zwischenrunde



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Österreichs Leichtgewichts-Doppelvierer hat bei der Ruder-WM in Ottensheim am Montag im Vorlauf Rang drei belegt. Paul Sieber/Sebastian Kabas/Bernhard Sieber/Philipp Kellner kamen 4,90 Sekunden hinter den aufgestiegenen Italienern Lorenzo Fontana/Alfonso Scalzone/Catello il Amarante/Gabriel Soares ins Ziel und müssen nun am Dienstag (11.41 Uhr) im Zwischenlauf ihr Glück versuchen.

Dort tritt am Mittwoch auch der Leichtgewichts-Zweier ohne mit Markus Lemp/Anton Sigl an. Das ÖRV-Duo vom RV Wiking Linz kam im Vorlauf über Rang vier nicht hinaus, am Ende fehlten 33,32 Sekunden auf die Tschechen Jiri Kopac/Jan Hajek. Der große Rückstand kam deshalb zustande, da Lemp/Sigl in der Schlussphase Kräfte schonten.

Lukas Reim verpasste den Einzug ins Einer-Viertelfinale hauchdünn. Der Österreicher musste sich am Montag in einem der Hoffnungsläufe dem siegreichen Mexikaner Juan Carlos Cabrera um 0,02 Sekunden geschlagen geben. Der Thailänder Prem Nampratueng lag als Dritt- und damit Letztplatzierter weit zurück.




Kommentieren