Letztes Update am Di, 27.08.2019 23:39

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Auftakt-Aus für Thiem bei US Open in New York



Dominic Thiem ist am Dienstag gleich in der ersten Runde der mit 57,238 Mio. Dollar dotierten US Open in New York ausgeschieden. Der Weltranglisten-Vierte, der vor dem letzten Tennis-Grand-Slam-Turnier des Jahres lange mit einem viralen Infekt zu kämpfen hatte, konnte nicht seine beste Leistung abrufen und unterlag dem kampfstarken Italiener Thomas Fabbiano nach 2:23 Stunden mit 4:6,6:3,3:6,2:6.

Für Thiem, der im Vorjahr erst im Viertelfinale an Rafael Nadal gescheitert war, bedeutete dies beim sechsten Antreten in Flushing Meadows die erste Erstrunden-Niederlage. Davor hatte er zusätzlich drei Mal das Achtelfinale sowie einmal die dritte Runde erreicht. Auch in Wimbledon ist Thiem dieses Jahr gleich in der ersten Runde ausgeschieden.

Zuvor musste sich auch mit dem als Nummer 10 gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut ein Top-Ten-Spieler im Auftaktmatch verabschieden. Er verlor gegen den Kasachen Michail Kukuschkin nach 3:19 Stunden mit 6:3,1:6,4:6,6:3,3:6.

Bei den Damen überstand Titelverteidigerin und Nummer 1 Naomi Osaka am Dienstag nur mit viel Mühe die erste Runde der mit 57,238 Mio. Dollar dotierten US Open. Die im Vorfeld des letzten Tennis-Grand-Slam-Turniers des Jahres am Knie verletzte Japanerin besiegte die Russin Anna Blinkowa nach 2:28 Stunden mit 6:4,6:7(5),6:2.

Jeweils in zwei Sätzen weitergekommen sind die Nummern 6 und 7 des Damen-Turniers in Flushing Meadows. Petra Kvitova setzte sich im Duell zweier Tschechinnen gegen Denisa Allertova 6:2,6:4 durch, die Niederländerin Kiki Bertens (NED-7) gab gegen die Spanierin Paula Badosa (ESP) ebenfalls nur sechs Games ab.




Kommentieren