Letztes Update am Mi, 28.08.2019 23:05

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Federer bei US Open weiter mit Mühe



Roger Federer steht bei den Tennis-US-Open zum 19. Mal in der dritten Runde. Wie in seinem Auftaktspiel leistete sich der Schweizer auch am Mittwoch mit einem 0:4 im ersten Satz einen Fehlstart. Am Ende besiegte der Weltranglisten-Dritte bei geschlossenem Dach den Bosnier Damir Dzumhur aber mit 3:6,6:2,6:3,6:4. Der Weltranglisten-Zwölfte Borna Coric trat nicht an (Rücken), Venus Williams verlor.

Der 38-jährige Federer konnte wie in der ersten Runde nicht voll überzeugen. Zu Beginn agierte der Rekord-Grand-Slam-Turniersieger fehlerhaft, 17 seiner 45 unerzwungenen Fehler passierten ihm im ersten Durchgang. Auch im ersten Game des zweiten Satzes musste Federer gegen den Bosnier nochmals einen Breakball abwehren.

Erst danach fand der „Maestro“ immer besser zu seinem Spiel und ging nach 2:22 Stunden als Sieger vom Platz. Dennoch dürfte der Schweizer mit seiner Form noch nicht ganz zufrieden sein. Seine Bilanz bei den US Open ist aber beeindruckend: Bei 19 Teilnahmen in Flushing Meadows hat Federer noch nie in den ersten beiden Runden verloren.

„Es war ein schlampiger erster Satz“, stellte Federer fest. „Es war ähnlich wie im ersten Spiel. Ich musste meine Fehlerquote reduzieren und meinen Aufschlag besser schützen.“ Er habe sich aber ins Spiel gekämpft. „Das wird mir in den weiteren Matches helfen.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Gespielt wurde am Mittwoch zunächst wegen Regens nur in den beiden großen Stadien mit Dach.




Kommentieren