Letztes Update am Do, 29.08.2019 09:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steirische Neuwahl-Debatte: SPÖ legt Aktionsplan vor



Ehe der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) mit seinem Zwischenbericht zur Frage des Wahltermins vor die Presse trat, hat sich Donnerstagfrüh sein Vize Michael Schickhofer (SPÖ) mit einem Vorschlag für einen Fünf-Punkte-Aktionsplan an den LH gewendet: Der rote Koalitionspartner will unbedingt weiter mitregieren und erst wie geplant im Mai 2020 zur Urne rufen.

„Wir sind gewählt, um zu arbeiten. Das erwarten sich die Steirerinnen und Steirer auch von uns. Gerade jetzt, wo sich die Konjunktur eintrübt, müssen wir dem Land Sicherheit und Stabilität geben. Die Bevölkerung muss sich auf uns verlassen können“, meinte Schickhofer. Er schlägt Schützenhöfer den Aktionsplan vor, der bis zum regulären Wahltermin im Mai 2020 abgearbeitet werden soll.

Inhalt des Plans seien unter anderem Maßnahmen für mehr Beschäftigung, ein großer steirischer Aktionsplan zum Klimaschutz, ein Top-Ticket für die steirischen Pendler und der Zukunftsplan Steiermark 2030, hieß es aus dem Büro des Landeshauptmannstellvertreters.




Kommentieren