Letztes Update am Do, 29.08.2019 20:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg in Königsklasse gegen Titelverteidiger Liverpool



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg bekommt es bei der Premiere in der Champions League mit Titelverteidiger Liverpool, Italiens Vizemeister SSC Napoli und Belgiens Meister KRC Genk zu tun. Das hat die am Donnerstagabend im Grimaldi Forum in Monaco vorgenommene Auslosung ergeben. Als „Glücksengel“ fungierten Ex-Niederlande-Teamspieler Wesley Sneijder und Ex-Tschechien-Teamgoalie Petr Cech.

Die Gruppenphase der „Königsklasse“ startet am 17. und 18. September. Die Salzburger wurden aus Topf drei gezogen. Englands Vizemeister Liverpool gewann die jüngste Auflage der Königsklasse mit einem 2:0-Finalsieg gegen den Premier-League-Konkurrenten Tottenham. Mit Napoli kommt es für die „Bullen“ zu einem Wiedersehen. Im Achtelfinale der Europa League war im März 2019 nach einem Auswärts-0:3 und Heim-3:1 das Aus gekommen.

Die Auslosung brachte auch einige hochkarätig besetzte Gruppen. Der FC Barcelona, Borussia Dortmund und Inter Mailand mit Valentino Lazaro wurden in Gruppe F gezogen, für das nach zwölfjähriger Pause wieder in der „Königsklasse“ vertretene Slavia Prag dürfte da nicht viel zu holen sein.

Etwas Brisanz verspricht auch die Gruppe A, wo Paris Saint-Germain, Real Madrid, Galatasaray und LASK-Bezwinger Brügge aufeinandertreffen. David Alaba und sein Club FC Bayern bekommen es in Pool B mit dem Vorsaison-Finalisten Tottenham sowie Olympiakos und Roter Stern Belgrad zu tun.

Alabas Landsleute Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic und Ramazan Özcan treten in Gruppe D mit Bayer Leverkusen gegen Juventus Turin, Atletico Madrid und Lok Moskau an. Gegner von Dinamo Zagreb, wo der Österreicher Emir Dilaver engagiert ist, sind Manchester City, Schachtar Donezk und Atalanta Bergamo.

Losglück hatte RB Leipzig mit den ÖFB-Internationalen Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, Stefan Ilsanker und dem noch monatelang nicht fitten Hannes Wolf. Die aus dem vierten und letzten Topf gezogenen Sachsen kämpfen in Gruppe G gegen Zenit St. Petersburg, Benfica Lissabon und Olympique Lyon um die beiden Plätze im Achtelfinale.




Kommentieren