Letztes Update am Fr, 30.08.2019 17:09

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Forum Alpbach zu Ende - 2020 mit „Grundlagen“-Generalthema



Am Freitagnachmittag ist das 74. Europäische Forum Alpbach zu Ende gegangen. Rund 5.000 Personen nahmen seit 14. August an den Tagungen im Tiroler Bergdorf teil. Im kommenden Jahr werde das Generalthema „Fundamentals“ sein, kündigte Forum-Alpbach-Präsident Franz Fischler im APA-Gespräch an.

Manche Fundamente seien in den vergangenen Jahren „ein bisschen ins Wanken geraten.“ Das Forum Alpbach will laut Fischler nicht mehr nur eine Diskussionsplattform sein, sondern „konkrete Lösungsvorschläge erarbeiten“. Bei den neuen „Alpbach Learning Missions“ würden junge Erwachsene für mehr als zwei Wochen gemeinsam mit Experten eine Problemstellung behandeln und versuchen, eine Lösung zu finden.

Das Generalthema „Freiheit und Sicherheit“ stand im Mittelpunkt des diesjährigen Forum Alpbach. In Alpbach zu Besuch waren unter anderem EU-Kommissar Günther Oettinger, die Präsidentin der UNO-Generalversammlung, Maria Fernanda Espinosa Garces, der ehemalige UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon und der frühere Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), Pascal Lamy. Aus Österreich waren zahlreiche Politiker und Unternehmenslenker vor Ort. Mit drastischen Worten hatte Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der Eröffnung der Politischen Gespräche vor einem Scheitern der Pariser Klimaziele gewarnt.

Laut Fischler stößt das Forum Alpbach langsam an seine Kapazitätsgrenzen, vor allem bei den Unterkünften für die Tagungsteilnehmer und Studierenden. In der 2.500-Einwohner-Gemeinde werden rund 2.900 Gästebetten angeboten. Bei der Finanzierung gibt es laut dem Forumspräsidenten „kein Problem“. Man habe genug Sponsoren.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Beim Forum Alpbach 2019 waren laut Veranstalterangaben rund 38 Prozent der Vortragenden Frauen. Die 700 jungen Stipendiaten kamen aus 95 verschiedenen Nationen.

Die Amtszeit von Fischler als Präsident des Forum Alpbach endet 2021. Bis zur Generalversammlung im Frühjahr 2020 soll ein Nachfolger gefunden sein.




Kommentieren