Letztes Update am Fr, 30.08.2019 18:53

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Banküberfall in Lustenau - Festnahme in der Schweiz



Nach dem Überfall auf eine Bankfiliale in Lustenau am frühen Freitagmorgen ist am späten Nachmittag im Schweizer Kanton Graubünden ein 21-jähriger Österreicher festgenommen worden. Der Mann werde dringend verdächtigt, „mit dem Raubüberfall in Verbindung zu stehen“, teilte die Vorarlberger Polizei mit. Auf eine genaue Erklärung, welcher Art die Verbindung sein könnte, ging die Exekutive nicht ein.

Es sei derzeit „aufgrund noch anstehender Ermittlungsmaßnahmen“ nicht möglich, nähere Details bekannt zu geben, hieß es. Das Landeskriminalamt Vorarlberg und die zuständigen Polizeidienststellen in der Schweiz seien weiter intensiv mit Erhebungen beschäftigt.

Die Fahndungsmaßnahmen hatten sich bald nach dem Überfall in die Schweiz und nach Liechtenstein erstreckt. Sie wurden laut Polizei in enger Kooperation mit der Landespolizei Liechtenstein, der Kantonspolizei Graubünden und der Kantonspolizei St. Gallen sowie dem Schweizer Grenzwachkorps durchgeführt. Letztlich wurde der 21-Jährige im Raum Chur festgenommen.

Ein vorerst unbekannter Täter hatte kurz nach 8.00 Uhr eine Bankfiliale in Lustenau überfallen. Er betrat das Bankinstitut in der Hofsteigstraße im Ortsteil Rheindorf und verlangte von den beiden Angestellten mit gezückter Faustfeuerwaffe Geld. Anschließend drang der Mann in den Kassenbereich ein und bediente sich selbst. Die Flucht trat er mit Beute in unbekannter Höhe an. Verletzt wurde niemand. Kunden waren zum Zeitpunkt des Überfalls keine anwesend.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren