Letztes Update am Sa, 31.08.2019 19:46

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


28-Jähriger in Wr. Neustadt niedergestochen: U-Haft verhängt



Der nach einer Messerattacke auf einen 28-jährigen Österreicher beim Bahnhof Wiener Neustadt am frühen Donnerstagabend festgenommene Beschuldigte befindet sich in U-Haft. Die Verhängung sei am Samstag erfolgt, teilte Birgit Borns, Sprecherin des Landesgerichts, auf Anfrage mit.

Als Tatverdächtiger gilt nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein 30 Jahre alter Mann. Der Asylwerber sei bei seiner Befragung nicht geständig gewesen, sagte Erich Habitzl von der Wiener Neustädter Anklagebehörde noch am Freitag. Zur Nationalität des Beschuldigten wurden keine Angaben gemacht. Ermittelt werde wegen Mordversuchs. Das Opfer der Attacke erlitt schwere Verletzungen. Der 28-Jährige wurde im Landesklinikum Wiener Neustadt notoperiert.




Kommentieren