Letztes Update am Sa, 31.08.2019 20:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Liverpool weiter makellos - Auch ManCity siegte



Liverpool steht auch nach der vierten Runde der englischen Fußball-Premier-League mit weißer Weste da. Der Champions-League-Sieger gewann am Samstag das Auswärtsspiel gegen Burnley mit 3:0 und führt die Tabelle mit zwölf Punkten an. Zwei Zähler dahinter liegt Titelverteidiger Manchester City, der sich vor eigenem Publikum 4:0 gegen Brighton durchsetzte.

Liverpool ging in Burnley durch ein Eigentor von Chris Wood (33.) in Führung, Sadio Mane (37.) und Roberto Firmino (80.) sorgten für die Entscheidung.

Keine Probleme hatte auch ManCity, Kevin de Bruyne (2.), Sergio Aguero (42., 55.) und Bernardo Silva (79.) trafen für den Meister. Allerdings gab es auch einen großen Wermutstropfen für die Mannschaft von Pep Guardiola: Aymeric Laporte, der beste Abwehrspieler der „Citizens“, musste mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung vom Platz getragen werden. „Es sieht nicht gut aus“, erzählte Guardiola.

City gehen damit die Innenverteidiger aus. Trotz des Abschieds von Vincent Kompany wurde kein neuer zentraler Abwehrspieler verpflichtet, zudem ist John Stones verletzt. Damit verfügt der nationale Champion derzeit mit Nicolas Otamendi nur über einen fitten nominellen Innenverteidiger.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Dahinter schob sich Leicester City zumindest vorläufig auf Platz drei. Christian Fuchs brachte es beim 3:1-Heimsieg der „Foxes“ über Bournemouth zu einem Kurzeinsatz.

Sein Landsmann Kevin Danso war beim Heim-1:1 von Southampton bis zur 73. Minute im Einsatz, ehe er mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Davor hatte der Verteidiger den Assist zum Ausgleich durch Jannik Vestergaard geliefert. Der Club von Ralph Hasenhüttl liegt als 13. nur einen Punkt hinter dem Siebenten ManUnited.




Kommentieren