Letztes Update am So, 01.09.2019 06:39

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Syrien: Für 100 Tötungen verantwortlicher Jihadist gefasst



Kurdisch geführte Einheiten haben in Syrien einen Jihadisten gefangen genommen, der mehr als hundert Menschen enthauptet haben und in die Anschläge in Brüssel im Jahr 2016 und Paris im Jahr 2015 verwickelt sein soll. Anuar Haddushi alias Abu Suleiman al-Belgiki wurde von Kämpfern des von den Kurden geführten Bündnisses Syrische Demokratische Kräfte „kürzlich“ festgenommen, gaben diese nun bekannt.

Haddushi sei in der östlichen Region Deir Essor, rund hundert Kilometer von der irakischen Grenze entfernt, gefasst worden, erklärte SDF-Sprecher Mustefa Bali weiter. Belgischen Medienberichten zufolge könnte Haddushi mehr als hundert Menschen auf dem Marktplatz der syrischen Stadt Raqqa, einst Hochburg der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), geköpft haben.

Belgische Ermittler beschäftigten sich zudem ausführlich mit Haddushis Rolle bei den Anschlägen von Brüssel am 22. März 2016 und Paris am 13. November 2015. In Brüssel starben damals 32 Menschen, in Paris 130 Menschen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren