Letztes Update am So, 01.09.2019 17:28

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Heftiger Schusswechsel an Israels Grenze zum Libanon



Nach einem Raketenbeschuss aus dem Libanon reagiert die israelische Armee mit Gegenangriffen. Mehrere Panzerabwehrraketen seien zuvor vom Libanon aus auf einen israelischen Militärstützpunkt und auf israelische Militärfahrzeuge abgefeuert worden, teilte die Armee am Sonntag mit. Sie antworte mit Angriffen auf Ziele im Süden Libanons.

Die Panzerabwehrraketen aus dem Libanon hätten mehrere Ziele getroffen, erklärte die Armee. Zu möglichen Opfern oder Schäden machte sie keine Angaben.

Die Hisbollah im Libanon erklärte über ihren Sender Al-Manar, sie habe ein Militärfahrzeug der israelischen Armee in der Nähe der nordisraelischen Stadt Avivim „zerstört“. Die Insassen seien „getötet und verletzt“ worden. Das Fahrzeug habe sich auf dem Weg in die Kaserne von Avivim befunden.

Am vergangenen Wochenende hatte eine Drohne ein Zentrum der Schiiten-Miliz Hisbollah in der libanesischen Hauptstadt Beirut schwer beschädigt. Die libanesische Regierung machte Israel für den Vorfall verantwortlich. Die Hisbollah hatte daraufhin Vergeltung angekündigt.




Kommentieren