Letztes Update am Di, 03.09.2019 17:55

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trump wehrt sich gegen Kritik wegen Golf statt Polen-Besuch



US-Präsident Donald Trump hat sich gegen Kritik des Londoner Bürgermeisters Sadiq Khan gewehrt, der über Trumps Absage seiner Polen-Reise und dessen alternative Golf-Partie gespottet hatte. „Der inkompetente Bürgermeister von London, Sadique Kahn, hat sich daran gestört, dass ich gestern eine schnelle Runde Golf gespielt habe“, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter.

Dabei buchstabierte er Khans Namen dabei gleich an zwei Stellen in einer ersten Version falsch, die er später korrigierte. Khan solle sich lieber auf die Kriminalität in London kümmern, die völlig außer Kontrolle sei. „Er ist ein furchtbarer Bürgermeister und sollte sich aus unseren Angelegenheiten raushalten!“

Trump betonte auch, er habe auf seinem eigenen Golfplatz gespielt, was „sehr günstig“ sei. Sein Amtsvorgänger Barack Obama dagegen sei nach Hawaii geflogen.

Trump hatte wegen eines auf die USA zusteuernden Hurrikans kurzfristig einen geplanten Trip nach Polen abgesagt. Er hätte dort am Sonntag in Warschau an den Feierlichkeiten zum Weltkriegsgedenken teilnehmen sollen. Stattdessen schickte Trump seinen Stellvertreter Mike Pence nach Polen - und wurde selbst am verlängerten Feiertagswochenende in den USA mehrfach beim Golfen gesichtet.

Khan, der zu den Feierlichkeiten nach Polen gereist war, hatte am Wochenende mit Blick auf Trump gespottet, der US-Präsident sei offenkundig sehr damit beschäftigt, sich vom Golfplatz aus um den Hurrikan zu kümmern.

Trump und der Londoner Bürgermeister liefern sich seit längerem einen verbalen Kleinkrieg. Der US-Präsident verunglimpft Khan regelmäßig als inkompetentes Stadtoberhaupt, der die Probleme Londons nicht in den Griff bekomme.




Kommentieren