Letztes Update am Mi, 04.09.2019 20:31

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Außenseitersieg durch Spanier Iturria bei Vuelta



Der Spanier Mikel Iturria hat aus einer Fluchtgruppe heraus am Mittwoch die 11. Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der 27-Jährige aus der baskischen Wildcard-Mannschaft Euskadi-Murias riss 24 km vor dem Ziel solo aus und rettete sechs Sekunden auf die heranrückende Verfolgergruppe. Das Feld mit dem slowenischen Gesamtführenden Primoz Roglic lag mehr als 18 Minuten hinter der Spitze.

Das Teilstück führte über hügeliges Gelände vom französischen ins spanische Baskenland nach Urdax-Dantxarinea. Für Iturria war es der erste Sieg als Profi. Die Österreicher Hermann Pernsteiner und Felix Großschartner kamen mit dem Hauptfeld im Ziel an. Pernsteiner liegt in der Gesamtwertung weiterhin auf Platz elf. Roglic rangiert im roten Trikot des Spitzenreiters weiter 1:52 Minuten vor seinem ersten Verfolger, dem spanischen Altmeister Alejandro Valverde (39).

Die Etappe vom Donnerstag führt über 171 km von der Rennstrecke Circuito de Navarra durchs Baskenland nach Bilbao.




Kommentieren