Letztes Update am Fr, 06.09.2019 11:13

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier Insassen bei Absturz von Kleinbus im Pinzgau verletzt



Beim Absturz eines Kleinbusses in Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) sind am Freitagvormittag vier Insassen verletzt worden, drei davon schwer. Das Fahrzeug war im Bereich der Berger Alm aus ungeklärter Ursache von einer Bergstraße abgekommen und rund 30 bis 40 Meter über einen Abhang gestürzt, schilderte Anton Voithofer vom Roten Kreuz Salzburg der APA.

Im Auto befanden sich fünf tschechische und albanische Mitarbeiter eines Alpinhotels, die auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz waren. Zwei Männer und eine Frau erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden mit drei Hubschraubern ins UKH Salzburg, ins Krankenhaus Zell am See und ins Krankenhaus Schwarzach geflogen. Ein weiterer Insasse wurde mit leichten Verletzungen mit der Rettung ins Krankenhaus Zell am See gefahren. Eine Frau überstand den Absturz unverletzt und wurde später in ihr Quartier gebracht. Weshalb der Kleinbus von der Bergstraße abkam und wer das Fahrzeug gelenkt hatte, war vorerst nicht bekannt.




Kommentieren