Letztes Update am Fr, 06.09.2019 15:08

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


NR-Wahl: Türkiser Tourbus eilt in den Intensivwahlkampf



Mit einer dreitägigen Bundesländertour hat die ÖVP am Freitag ihren Intensivwahlkampf begonnen. Zum Auftakt in Wien appellierte Sebastian Kurz an seine Unterstützer, trotz hervorragender Umfragen um jede Stimme zu „laufen“: „Rasten wir uns in den nächsten Wochen nicht auf den guten Umfragewerten aus.“ Danach ging es weiter nach Tulln zum Wahlkampfauftakt der niederösterreichischen ÖVP.

Informell läuft der türkise Wahlkampf spätestens seit der Absetzung Kurz‘ durch den Misstrauensantrag Ende Mai - erste Plakate und eine ausführliche Bundesländertour inklusive. Zum Beginn des Intensivwahlkampfs besucht die ÖVP nun noch einmal alle neun Länder im Schnelldurchlauf.

„Wir wollen unseren Kanzler wieder zurück“, gab Moderator Peter L. Eppinger gleich beim Auftaktevent vor der politischen Akademie der ÖVP in Wien als Motto aus. Als „Überraschungsgast“ dabei war der konservative Kiewer Bürgermeister und Ex-Boxchampion Vitali Klitschko, der seinem „langjährigen Freund“ Kurz alles Gute wünschte und ihm eine Weisheit aus seiner Sportkarriere mitgab: „Gemeinsam mit dem besten Team kannst du jedes Ziel schaffen.“

Kurz selbst erinnerte noch einmal an den Misstrauensantrag „vor 100 Tagen, ziemlich genau“ und dankte für die Unterstützung seither. In ihm habe diese Episode jedenfalls den „unbändigen Willen, dass wir unseren Weg der Veränderung in Österreich fortsetzen“ geweckt, so der von den anderen Kandidaten auf der ÖVP-Bundesliste flankierte Parteichef.

Im Vergleich zum pompösen Wahlkampfauftakt 2017 legte die Partei ihren Start in den Intensivwahlkampf diesmal etwas bescheidener an. Damals versammelten die Türkisen 10.000 Fans und Parteigänger in der Wiener Stadthalle bei einem Event, das allein laut kürzlich vom „Falter“ veröffentlichten Unterlagen rund eine Million Euro gekostet haben soll. Erreichen will man heuer aber trotzdem mehr Menschen als vor zwei Jahren: nach eigenen Angaben rechnet die ÖVP bis Sonntag mit 15.000 Teilnehmern bei den neun Bundesländerevents.

Nach Wien, Tulln und Oberwart am Freitag geht es am Samstag weiter nach Ried, Graz und Villach. Am Sonntag hält der türkise Tourbus noch in Salzburg, Kufstein und Bregenz.




Kommentieren