Letztes Update am Sa, 07.09.2019 07:06

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rafael Nadal bei US Open zum fünften Mal im Endspiel



Rafael Nadal steht bei den US Open zum fünften Mal im Endspiel. Der spanische Tennisprofi gewann sein Halbfinale am Freitagabend (Ortszeit) in New York gegen den Italiener Matteo Berrettini mit 7:6 (8:6), 6:4, 6:1 und greift damit beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison nach seinem vierten Titel. Letztmals hatte Nadal in New York 2017 triumphiert.

Im Finale am Sonntag trifft der 33-Jährige auf den Russen Daniil Medwedew. Der 23-Jährige hatte sich im ersten Halbfinale gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow mit 7:6 (7:5), 6:4, 6:3 durchgesetzt und steht erstmals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere im Endspiel.

Im ersten Grand-Slam-Halbfinale seiner Karriere zeigte Medwedew eine beeindruckend abgeklärte Leistung. Von Nervosität war beim Russen nichts zu spüren. Medwedew untermauerte vielmehr ein weiteres Mal, warum er als Geheimfavorit nach New York gefahren war. Vor den US Open hatte er in Washington und Montreal jeweils das Finale erreicht und die Generalprobe in Cincinnati sogar gewonnen.

Dass er dadurch bereits jede Menge Spiele in den vergangenen Wochen bestritten hatte, merkte man ihm nicht an. Stattdessen wirkte er sogar etwas fitter als Dimitrow, der im Viertelfinale überraschend Roger Federer in fünf Sätzen ausgeschaltet hatte. Nach 61 Minuten holte er sich im Tiebreak den ersten Satz, nach einer weiteren Stunde den zweiten Abschnitt mit 6:4. Dimitrow agierte zwar die meiste Zeit auf Augenhöhe, leistete sich in den entscheidenden Phasen aber zu viele Fehler. Im dritten Satz gelang Medwedew ein schnelles Break, damit war der Widerstand von Dimitrow gebrochen.




Kommentieren