Letztes Update am So, 08.09.2019 14:41

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Umweltstaatssekretärin Coffey wird Arbeitsministerin



Die britische Umweltstaatssekretärin Therese Coffey ersetzt die zurückgetretene Arbeitsministerin Amber Rudd. Das bestätigte eine Regierungssprecherin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Rudd hatte aus Protest gegen den Brexit-Kurs von Premierminister Boris Johnson am Samstag ihr Amt niedergelegt. Der Rücktritt der als gemäßigt geltenden Politikerin ist ein schwerer Schlag für Johnson.

Sie glaube nicht mehr daran, dass ein geregelter EU-Austritt das Hauptziel der Regierung sei, schrieb Rudd in einem Brief an Johnson. „Die Regierung steckt viel Energie in die Vorbereitungen für einen No Deal, aber ich habe nicht das gleiche Maß an Intensität in den Gesprächen mit der Europäischen Union gesehen (...)“, so Rudd.

Auch der Rauswurf von 21 Tory-Rebellen durch Johnson aus der Tory-Fraktion am Dienstag hatte zu dem Schritt beigetragen. „Ich kann nicht zusehen, wie gute, loyale, moderate Konservative ausgeschlossen werden“, schrieb Rudd. „Ich kann diesen politischen Vandalismus nicht mittragen.“ Deshalb trete sie auch aus der Fraktion aus.

Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian lehnte indes einen Brexit-Aufschub unter den gegenwärtigen Umständen ab. „Beim jetzigen Stand der Dinge heißt es nein!“, sagte Le Drian am Sonntag in einem Interview mit mehreren französischen Medien. „Wir fangen nicht alle drei Monate wieder damit an“, sagte er den Sendern Europe 1 und CNEWS sowie der Zeitung „Les Echos“.




Kommentieren