Letztes Update am So, 15.09.2019 13:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mann scheiterte mit Rekordversuch und stürzte in Wolfgangsee



Ein 41-Jähriger aus Steyr ist am Samstag bei Strobl (Flachgau) mit einer Vespa an einem Drachen aus einer Höhe von 75 Metern in den Wolfgangsee gestürzt. Der Mann wollte einen Weltrekord aufstellen und die größte Höhe mit einem Drachen dieser Art erreichen, wie er selber angab. Plötzlich drehte der Wind und er prallte aufs Wasser. Der Oberösterreicher überstand das Abenteuer unbeschadet.

Bereits der Start verlief nicht reibungslos, da geplante Schleppboote nicht zur Verfügung standen, wie der Steyrer der APA berichtete. Daher schlug er zu Beginn schon auf der Wasseroberfläche auf und zog sich eine Platzwunde am Fuß zu. Die Vespa hat nach dem Crash nur noch Schrottwert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren