Letztes Update am So, 15.09.2019 13:57

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mann in Wiener Neustadt durch Halsstich schwer verletzt



Ein Mann ist am Sonntagvormittag bei einem Lokal in Wiener Neustadt durch einen Halsstich schwer verletzt worden. Die Bluttat ereignete sich im Zuge eines Streits, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, gegen ihn wird wegen Mordversuchs ermittelt. Der Schwerverletzte wurde ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Das Opfer dürfte den Angreifer nicht gekannt haben. Laut Polizei soll es eine Auseinandersetzung im Lokal gegeben haben, vor dem Cafe dürfte der Mann zugestochen haben. Der Verdächtige ist den Angaben zufolge ausländischer Herkunft, das Opfer stammt aus Österreich. Nähere Details sowie das Alter der beiden Männer waren vorerst nicht bekannt.

Erst Ende August war es am Wiener Neustädter Bahnhof zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen. Dabei war ein 28-jähriger Österreicher niedergestochen und schwer verletzt worden. Der Verdächtige, ein 30-jähriger Asylwerber, wurde festgenommen und in Folge U-Haft verhängt. Er ist nicht geständig.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren