Letztes Update am Do, 19.09.2019 13:04

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ausstellung von Friedensbildern im Kolosseum in Rom



Wie sieht Frieden aus? Darüber haben Kinder aus der ganzen Welt nachgedacht. Mehr als 5.000 Friedensbilder von Kindern aus 126 Ländern inklusive Österreich sind ab Freitag bis 29. September 2019 um und im Kolosseum in Rom zu sehen, um den Internationalen Tag des Friedens der UNO (21. September) zu feiern.

Glitzernde Regenbögen, fliegende Tauben, viele Herzen sowie Menschen, die sich an den Händen halten: Die Gemälde bilden um das Kolosseum einen Ring. Das Projekt mit dem Titel „Colors of Peace“ stellt die weltgrößte Ausstellung von Friedensbildern dar.

Auftakt zur Veranstaltung ist eine Eröffnungsfeier am Freitagnachmittag mit Schulkindern, Botschaftern und Gästen aus aller Welt. Laut UNO ist die Ausstellung gleichzeitig das größte Ereignis weltweit zum Internationalen Tag des Friedens der UNO.

Österreich ist laut den Veranstaltern mit rund 40 Friedensbildern vertreten. Sie stammen von Kindern aus Salzburg, Linz und Wien sowie aus Oberösterreich, Niederösterreich und dem Burgenland. Sie wurden 2018 gesammelt. Organisiert wurde die Veranstaltung von dem US-Hilfswerk Sri Chinmoy Oneness-Home Peace Run.




Kommentieren