Letztes Update am Sa, 21.09.2019 06:03

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Staatsoper sucht neue kaufmännische Geschäftsführung



Seit dem heutigen Samstag ist die Suche nach einem neuen kaufmännischen Geschäftsführer oder einer Geschäftsführerin für die Wiener Staatsoper in Nachfolge von Thomas W. Platzer offiziell eröffnet. Die Stelle wird ab dem 1. September 2020 auf fünf Jahre besetzt, wobei ein früherer Start erwünscht ist, um mit dem designierten Staatsoperndirektor Bogdan Roscic gemeinsam die Vorarbeiten zu leisten.

Zu den zentralen Aufgaben der kaufmännischen Geschäftsführung gehört die wirtschaftliche Steuerung, der Kartenvertrieb, die Organisations- und Personalentwicklung sowie die Personaladministration. Von der neuen Geschäftsführung wird neben einem betriebswirtschaftlichen Studium oder ähnlicher Qualifikation erwartet, bereits Erfahrung in der organisatorischen Führung eines großen Kulturbetriebes gesammelt zu haben.

Dies gilt auch für Kenntnisse im Österreichischen Bühnen- sowie Arbeits- und Sozialrecht. Neben hoher kommunikativer und integrativer Kompetenz wird das Wissen um das organisatorische Umfeld des (inter)nationalen Kulturlebens vorausgesetzt. Und insbesondere setzt die Ausschreibung auf besonderes Engagement im Ausbau eines modernen Kartenvertriebs sowie im Bereich Sponsoring.

Frauen werden vom Bundestheater-Konzern nachdrücklich zu einer Bewerbung ermuntert. Bis zum 31. Oktober könnten Interessenten und Interessentinnen nun ihre Motivationsschreiben samt Gehaltsvorstellung an den Bundestheater-Holdinggeschäftsführer Christian Kircher (Goethegasse 1, 1010 Wien) oder via direktion@bundestheater.at senden.




Kommentieren