Letztes Update am So, 22.09.2019 16:52

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Jeweils 2:0-Siege für WAC und Austria Wien



Die Wiener Austria hat am Sonntag ihren zweiten Sieg in der laufenden Bundesliga-Saison gefeiert. Gegen Altach kamen die „Veilchen“ zu einem 2:0-Heimerfolg, der WAC blieb zur gleichen Zeit in Hartberg ebenfalls mit 2:0 erfolgreich. Abgeschlossen wird die 8. Runde mit dem Schlagerspiel LASK gegen Meister Salzburg (ab 17.00 Uhr).

Am Samstag hatte sich Rapid mit einem 2:0-Erfolg bei WSG Tirol zumindest vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz geschoben, den nun aber der WAC innehat. Zwischen Mattersburg und Sturm Graz gab es ein 3:3, das Tabellenschlusslicht Admira kam gegen St. Pölten zu einem 1:1 und hat weiterhin vier Punkte Rückstand auf den vorletzten SKN. Die Austria verbesserte sich mit ihrem zweiten Saisonsieg auf den siebenten Platz und liegt drei Punkte hinter Hartberg und dem ominösen Strich.

Der WAC hat drei Tage nach der „magischen Nacht“ von Mönchengladbach zwar nicht gezaubert, aber nahtlos fortgesetzt. In Hartberg gewannen die Kärntner verdient mit 2:0 (0:0) und kletterten nach dem fünften Ligasieg en suite vorläufig auf Platz zwei. Michael Liendl brachte die Gäste nach Torraub und Roter Karte für Felix Luckeneder aus einem Elfmeter in Führung (65.), Michael Novak machte den Sack im Finish zu (88.).

Vor dem Sonntagschlager LASK - Salzburg schob sich die Truppe von Trainer Gerhard Struber dank des achten Siegs im zehnten Saisonpflichtspiel nach vor, drei Zähler hinter den „Bullen“ bzw. je zwei vor Rapid und LASK. Hartberg verharrt mit elf Punkten auf Platz sechs.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Austria setzte sich zu Hause gegen Altach 2:0 (0:0) durch - es war gleichzeitig der erste Heimsieg in der Liga seit dem 19. Mai gegen den WAC. In einer umkämpften Partie mit wenig Höhepunkten trafen Christoph Monschein (61.) und Alon Turgeman (80.) für die gebeutelten Violetten. Nach einer spielerisch nicht hochwertigen, aber alles in allem soliden Leistung verbesserte sich die Austria auf Tabellenplatz sieben mit nun acht Punkten auf dem Konto. Den ersten Sieg in dieser Spielzeit hatten die „Veilchen“ am 11. August mit dem 5:1 gegen Mattersburg gefeiert. Die Altacher fielen auf den neunten Platz zurück.




Kommentieren