Letztes Update am Mo, 23.09.2019 10:56

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


35 Tote bei Angriff auf angebliches Taliban-Gebäude



Mindestens 35 Tote und 13 Verletzte forderte Sonntagnacht ein Angriff der afghanischen Regierungskräfte auf ein angebliches Taliban-Gebäude im Süden des Landes. In dem Komplex sollten Taliban Selbstmord-Attentate trainieren. Allerdings gab es in unmittelbarer Nähe eine Hochzeitsfeier, die ebenfalls unter Beschuss geriet.

Die Attacke ereignete sich in Khaksar nahe des Musa Quala-Bezirks, erklärte ein Regionalbeamter der Provinz Helmand laut Reuters. Nach Angaben eines weiteren Beamten soll es 40 Tote gegeben haben.




Kommentieren