Letztes Update am Di, 24.09.2019 13:10

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Estland meldet erneut Luftraumverletzung durch Russland



Estland hat erneut die Verletzung seines Luftraums durch ein russisches Militärflugzeug gemeldet. Ein Jagdbomber des Typs Su-34 sei am Montagabend nahe der Ostsee-Insel Vaindloo unerlaubt in den estnischen Luftraum eingedrungen und habe sich weniger als eine Minute darin aufgehalten. Dies teilte die Armee des baltischen EU- und Nato-Landes am Dienstag in Tallinn mit.

Die russische Pilot hat demnach die elektronische Kennung der Maschine nicht eingeschaltet gehabt und keinen Flugplan übermittelt. Auch sei kein Funkkontakt mit der Flugsicherung gehalten worden, hieß es in der Mitteilung. Das Außenministerium habe den russischen Botschafter in Estland wegen des Vorfalls einbestellt und ein Note übergeben. Den Angaben zufolge war es die zweite Luftraumverletzung durch Russland in diesem Jahr.




Kommentieren