Letztes Update am Do, 26.09.2019 13:03

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Forum Informationsfreiheit kürt die „Mauer des Schweigens“



Am Vorabend des internationalen „Tags der Informationsfreiheit“ am Samstag, dem 28. September, wird traditionell der Amtsgeheimnis-Award „Die Mauer des Schweigens“ vom Forum Informationsfreiheit (FOI) vergeben. Der Negativ-Preis wird seit fünf Jahren vergeben und soll auf die inakzeptable Praxis der Geheimhaltung von Informationen öffentlichen Interesses vor Bürgern hinweisen.

Die Nominierungen stammen vom Anfrageportal des FOI, FragDenStaat.at, auf dem Bürger ihre Anfragen direkt an die Behörden stellen können, welche auch gemäß Auskunftspflichtgesetz beantwortet werden müssten. Außerdem konnten Fälle nominiert werden, bei denen österreichische Behörden Auskünfte verweigert haben, Informationen von Politik oder Verwaltung zurückgehalten wurden, oder öffentliche Kontrolle staatlicher Institutionen durch politische Bemühungen erschwert oder verhindert wurde.

Neben der „Mauer des Schweigens“ wird seit letztem Jahr der „Goldene Informationsfilter“ für die politische Filterung von Information verliehen. Auch Sonderpreise stehen gelegentlich auf der Tagesordnung.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren